„Für Mandanten aus dem stark personalisierten Medienbereich ist es wichtig, dass sie einen direkten Ansprechpartner haben."

Vita

Dr. Brauner studierte nach einer kaufmännischen Ausbildung in den Jahren 1988 bis 1992 Rechtswissenschaften in Passau und Hamburg. Er übersiedelte dann nach Berlin, wo er bei der Treuhandanstalt als Referent für die Privatisierung von Verlagen zuständig war. Sein Referendariat absolvierte er in Berlin und London, dort mit einer Station bei MTV Europe. Parallel hierzu promovierte er bei Prof. Gerhard Schricker am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, München, zum Thema „Das Urheberrecht des Filmkomponisten“.

Seinen Berufseinstieg fand Dr. Brauner 1997 bei der Grundy UFA TV Produktions GmbH, wo er als Justitiar schwerpunktmäßig in den Bereichen Vertragsrecht, Merchandising und Musikauswertung tätig war und u.a. den Aufbau eines hauseigenen Musikverlags begleitete. 1999 wechselte er zur Senator Film Produktion GmbH, war dort zuletzt in der Funktion Head of Business & Legal tätig. Er betreute hier sämtliche Eigen- und Co-Produktionen von Senator in rechtlicher und vertraglicher Hinsicht.

Im Jahre 2001 baute Dr. Brauner zunächst das Berliner Büro der Medienrechtskanzlei Unverzagt von Have auf, von wo er im Jahre 2004 als Partner in die Kanzlei Schwarz Kelwing Wicke Westpfahl wechselte. Im April 2009 gründete er die Kanzlei Brauner Rechtsanwälte.

Herr Dr. Brauner ist regelmäßiger Lehrbeauftragter für Urheber- und Medienrecht an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF), Potsdam, sowie an der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim.

Er ist außerdem Beiratsmitglied des Filmfestivals „Film ohne Grenzen“, Bad Saarow, und des „José Ignacio International Film Festival“, José Ignacio, Uruguay

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Urheber- und Medienrecht
  • Musikrecht
  • Vertragsrecht
  • Film- und TV-Produktion
  • Filmfinanzierung
  • Lizenz- und Vertriebsvertragsrecht
  • Bühnenrecht

Sprachen

Englisch, Französisch

Verbände/Mitgliedschaften

  • Deutsche Landesgruppe der ALAI, München
  • Verein der Alumni des Max-Planck-Instituts für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht, München
  • Verein der Freunde der Deutschen Filmakademie, Berlin
  • Verein der Freunde der Nationalgalerie, Berlin

Veröffentlichungen

  • Fernsehen in der Grauzone – Wenn Telcos zu Sendern werden, Blickpunkt Film 2008
  • Optionsverträge über künftige Werke im Filmbereich, gemeinsam mit Dr. Anja Brauneck, ZUM 2006
  • Das Haftungsverhältnis mehrerer Lizenznehmer eines Filmwerks innerhalb einer Lizenzkette bei Inanspruchnahme aus § 32a UrhG, ZUM 2004
  • Die urheberrechtliche Stellung des Filmkomponisten, UFITA-Schriftenreihe, 2001

Vorträge/Seminare

  • „Digital Content Distribution - Legal, Regulatory and Commercial Developments in New Media - Copyright and Regulation: Issues in digital copyright and related rights“, Workshop des Erich-Pommer-Instituts in San Sebastian/Spanien, 15.09.2009
  • „Ko-finanzierte TV-Auftragsproduktionen“, Seminar des Erich-Pommer-Instituts, Potsdam, in Zusammenarbeit mit Sascha Gottschalck, 04.06.2009
  • „Digital Content Distribution - Legal, Regulatory and Commercial Developments in New Media - Copyright and Regulation: Issues in digital copyright and related rights“, Workshop des Erich-Pommer-Instituts in Baden/Österreich, 26.09.2008
  • „Neue Verwertungsarten II“, Seminar des Erich-Pommer-Instituts, Potsdam, 22.04.2008
  • „The Update – German judical“, Vortrag beim 6. American German Copyright Law Summit in Los Angeles/USA, 29-30.10.2007
  • „Clicks into Cash: Making a profit from your digital rights“, Vortrag beim Flanders International Film Festival in Gent/Belgien, 16.10.2007
  • „Film Meets Music: Rechtliche und finanzielle Aspekte von Musik im Film“, Seminar des Erich-Pommer-Instituts, Potsdam, 07.04.2007
  • „The German Film Aid Fund“ (Präsentation des Deutschen FilmFörderFonds), Sundance Film Festival, Utah/USA, 22.01.2007
  • „Grundlagen und Gestaltungsmodelle des Darstellervertrages - Urheberrechtliche Stellung des Darstellers und Vertragsstruktur“, Seminar des Erich-Pommer-Instituts, Potsdam, 21.03.2006
  • „Rechteklärung für Mobile Entertainment Produktionen“, Seminar des Erich-Pommer-Instituts, Potsdam, 01.07.2005
  • „Rechtliche und finanzielle Aspekte von Musik im Film“, Seminar des Erich-Pommer-Instituts, Potsdam, 07.12.2004
  • „Holt mich hier raus - aus dem Vertrag! Inhalte, die in rechtlich zulässiger Weise in Mitwirkenden- u. Künstlerverträgen vereinbart werden können“, Vortrag beim 7. Deutscher Medienrechtstag in Köln, 21.06.2004
  • „Urheber- und Verlagsrecht“, Seminar an der Universität Leipzig, seit Oktober 2005

To top